Deinem Hund das Ziehen an der Leine abgewöhnen

Deinem Hund das Ziehen an der Leine abgewöhnen

26. Mai 2022 0 Von Jenny

Verzweifelst du daran, dass dein Hund an der Leine immer zieht, sodass der Spaziergang für euch beide einfach nur Stress bedeutet? Hast du dir eigentlich vorgestellt, dass das Gassigehen mit deinem Hund zu einer entspannten Angelegenheit wird, wo du auch mal abschalten oder dich von deinem Alltag erholen kannst?

Hund das Ziehen an der Leine abgewöhnen – mithilfe von speziellen und kontinuierlichen Übungen kannst du deinem Hund abgewöhnen, beim Gassigehen an der Leine zu ziehen.

Hier zeige ich dir, wie du diese Eigenschaft, die für euch beide nur Stress bedeutet, deinem Hund abgewöhnen kannst.

Inhaltsverzeichnis

  1. Warum zieht mein Hund an der Leine?
  2. Spezielle Übungen, um es deinem Hund abzugewöhnen
  3. Andere Hilfestellungen
  4. Weitere Fragen und Antworten

1. Warum zieht mein Hund an der Leine?

Diese Frage hast du dir selbst bestimmt schon gestellt. Du musst dir vorstellen, dass ein Hund eigentlich kein Tier ist, dass an der Leine geht. Er sehnt sich nach Freiheit, um viele verschiedene Dinge und Düfte zu entdecken.

Die möchten toben und spielen und nicht die ganze Zeit nur brav an der Leine gehen. Sie möchten auch ihre Artgenossen treffen und mit diesen kommunizieren und spielen. An der Leine ist dies nicht so einfach möglich.

Dein Hund braucht Abwechslung, auch wenn du dich vielleicht manchmal nach der Arbeit zu kaputt fühlst, mal neue Wege mit deinem Hund zu erkunden. Aber dein Hund braucht das, sonst wird ihm schnell langweilig und das Resultat ist das Ziehen an der Leine.

Zudem merkt dein Vierbeiner schnell, wenn du aufgrund seines Ziehens an der Leine dann schneller läufst oder ihm nachgibst und er zu seinem Ziel kommt. Somit wird er dies immer wieder tun.

2. Spezielle Übungen, um es deinem Hund abzugewöhnen

Zieht dein Hund ständig an der Leine, kannst du ihm dies mithilfe von speziellen Übungen abgewöhnen.

  1. Abgewöhnung durch positive Verstärkung

Als erstes kannst du es mal mithilfe der positiven Verstärkung versuchen. Nehme hierzu ein Leckerli in deine freie Hand und halte es ihm auf Höhe seines Kopfes. Dann gehst du ein paar Schritte mit ihm und sagst das Kommando “Bei Fuß”. Wenn er dir dabei folgt und sich nicht ablenken lässt, lobe ihn und gib ihm das Leckerli. Wiederhole dies immer wieder, bis er irgendwann von allein auch ohne Leckerli dir auf das Kommando hin folgt ohne an der Leine zu ziehen.

2. Wechsle die Richtung

Wenn dein Hund sehr an der Leine zieht, wechsele einfach mal in die Gegenrichtung und ziehe ein wenig an der Leine, aber bitte nicht so, dass es deinem Hund weh tut. Er soll nur merken, dass du die Richtung bestimmst und nicht er. Wenn er dann in der Gegenrichtung wieder zieht, dann wechsle wieder die Richtung, bis er merkt, dass er mit dem Ziehen nicht weiterkommt. Sobald er nicht mehr zieht, rufe ihn zu dir und lobe ihn ausgiebig.

Diese Übungen helfen eigentlich schon sehr gut um deinem Hund zu zeigen, dass das Ziehen nicht wirklich vorteilhaft ist. Am besten ist natürlich die Übung mit der positiven Verstärkung, weil die meisten Hunde das Kommando “Bei Fuß” so sehr gut lernen.

3. Andere Hilfestellungen

Zögere nicht, wenn du es gar nicht mit deinem Hund alleine hinbekommst, dir auch Hilfe zu holen. Es gibt spezielle Hundetrainer, die dir hierbei helfen können.

Sie schauen, wie ihr miteinander kommuniziert und was ihr verbessern könnt, damit ihr auch zukünftig stressfreie Spaziergänge unternehmen könnt. Man kann ganz viel von Hundetrainern lernen.

4. Weitere Fragen und Antworten

Welches Halsband kann ich nehmen, wenn mein Hund zieht?

Wenn dein Hund sehr stark zieht, eignet sich am besten ein Geschirr, weil es das Gewicht verteilt und deinen Hund nicht am Hals verletzt. Aber du solltest definitiv mit ihm trainieren, dass er nicht mehr zieht, das sollte euer erstes Ziel sein.

Wann kann ich mit der Leinenführigkeit anfangen?

Fange am besten so früh wie möglich mit dem Training der Leinenführigkeit an, damit dein Hund das von Anfang an lernt. Am besten ab einem Alter von 8Wochen kannst du langsam damit beginnen.

Schaue dir doch auch die folgenden Beiträge an:

Wie bringe ich meinem Hund Kommandos bei? – tierefuerdich.net

Hund allein zuhause lassen – tierefuerdich.net

Erstausstattung Welpen – was gehört dazu? – tierefuerdich.net